Sonntag, Juli 3

Folkiger Rundbrief ... Nr. 2016-01 (3.7.2016) - In Memoriam Mick Fitzgerald



Folkiger Rundbrief für Bonn, Rhein-Sieg und Umgebung Nr. 2016-01
(3.7.2016)


In Memoriam Mick Fitzgerald (18.8.1951-16.5.2016)



Hi Folks,

es ist ein trauriger Anlass, der mich dazu bringt, nach über einem Jahr nicht nur folkige Termine weiterzuleiten, sondern einen richtigen folkigen Rundbrief zu verfassen. Gabriele Haefs schickte mir eine Karte mit der Nachricht, dass Mick Fitzgerald gestorben sei.

Ich kannte ihn kaum persönlich, aber hege eine tiefe Sympathie für seine Musik und Literatur.
So verweise ich, statt selbst einen Nachruf zu schreiben, auf den von Gabriele Haefs im aktuellen Folker:
http://folker.de/Artikel.php?ausgabe=201604&art=Halbmast#04

Auch möchte ich gerne auf die vier Rezensionen verweisen, die ich zu Mick geschrieben habe:
Mick Fitzgerald and the Bacha Trio. Damage limitation. CD-Rezension:
http://www.migrapolis-deutschland.de/index.php?id=1339&L=0%5C%5C%5C%5C%5C%5C%24%7B2%7D%3E%3Cimg%20src%3D
Irischer Singer/Songwriter trifft auch Kölner Popmusikerinnen. Konzertrezension. Mick Fitzgerald meets Wonderwall am 29.4.2010 im Theater der Keller in Köln:
Voll zärtlicher Liebe zum Leben. Mick Fitzgerald and the Bacha Trio. Streetwise. CD-Rezension:
Obskur wie das Leben. Mick Fitzgerald. Session. Irische Stories. Buchrezension:

Ich habe auch noch sein Buch „Chinesische Transvestiten und andere irische Stories“ in meiner Warteschlange liegen. Man denkt ja immer, es sei noch immer Zeit genug, wie ein irisches Sprichwort ja auch sagt....

Auf Youtube gibt es auch Videos von ihm, darunter dieses von dem Aufritt in Köln 2010, zusammen mit Wonderwall:
Mick Fitzgerald "Is that yourself that's in it?"
https://www.youtube.com/watch?v=Zbt8ffj20PY
Und hier eines von 1980 mit den Tipsy Sailor:
Mick Fitzgerald & Tipsy Sailor "Black Dodder Flowing" 1980.
https://www.youtube.com/watch?v=jkn6fMA9Fqc

Seine eigene Homepage:
http://mickafitzgerald.de/

Möge es Ihm gut gehen in Fiddler’s Green!

Mit folkigen Grüßen!
Euer Michael

*
heutige Musikempfehlungen:

MICK FITZGERALD | RATHDRUM FAIR

https://www.youtube.com/watch?v=RNu8OquxPRo

Nolwenn Leroy chante le Bro gozh ma zadoù au stade de France avant la finale Rennes-Guinguamp

https://www.youtube.com/watch?v=DzckoZ3v_gQ

Flook & Crosswind - 'Branohm / Trip To Herve's'

https://www.youtube.com/watch?v=2YGOZYN015Q



*
Dr. Michael A. Schmiedel
(über Diverse. Auf’s Maul geschaut)
http://folker.de/rezis/rezensionen.php?ausgabe=201604&region=d#d04
(über Helmut Achtner)
(über Cobblestones)
(über Cupatea)
(über das Orchestra Bailam)
(über Sandy Wolfrum)
http://folker.de/rezis/rezensionen.php?ausgabe=201604&region=ku#ku74
(über The Ceili Family)
(über The O’Reillies and the Paddyheads)
Altere Texte (Auswahl):






**
Lust auf mehr Musik?
OUM TARAGALTE - (Soul Of Morocco) Official Video
https://www.youtube.com/watch?v=297klwcKKmI
Samy Deluxe - Haus am Mehr
https://www.youtube.com/watch?v=Ws--wNaa-NQ 
Cassard - Wie schön blüht uns der Maien
https://www.youtube.com/watch?v=f49Dqye9RoU
Hüsch! - Songs Of Heimat

https://www.youtube.com/watch?v=DfZYoRaAO_s
Hot Griselda - The Empress' new clothes

https://www.youtube.com/watch?v=2JLlf2PvqJA
Akkordeonale 2016
http://www.akkordeonale.de/programm/programm-2016/
Marcel Adam - De Oschderhaas
https://www.youtube.com/watch?v=e5nn_ocah30
L'alba - " sta mane "
https://www.youtube.com/watch?v=E9Ote3hejqU
Lisa Jên (9Bach) - Lliwiau
https://www.youtube.com/watch?v=vA6kqH-bTuE
Blowzabella - recording in France 2013
https://www.youtube.com/watch?v=YhfrhJWR_AE
Irish Spring 2016 - Festival of Irish Folk Music TOUR – Preview
https://www.youtube.com/watch?v=zWZck_s1I4E




Samstag, Mai 16

Folkiger Rundbrief ... Nr. 2015-01 (16.05.2015)



Folkiger Rundbrief für Bonn Rhein-Sieg und Umgebung Nr. 2015-01
(16.05.2015)

Hi Folks,

zu richtigen folkigen Rundbriefen mit Rezensionen würde ich auch gerne mal wieder kommen. Ich bin aber froh, wenn ich meine Veranstaltungen und Korrekturlesungen in der Uni immer rechtzeitig hinbekomme. Was ich da so treibe, könnt Ihr hier sehen:  https://ekvv.uni-bielefeld.de/kvv_publ/publ/Lehrende_Veranstaltungen.jsp?personId=38488082

Und froh bin ich auch, wenn ich meine Beiträge für den Folker immer rechtzeitig fertig kriege. Im aktuellen Folker 3-2015 habe ich z.B. als Beitrag zum Heft- und TFF-Schwerpunkt Norwegen einen Artikel über den samischen Musiker Torgeir Vassvik und seine Suche nach samischer in Abgrenzung zur norwegischen Identität drin. Den Teaser könnt Ihr hier lesen:  http://www.folker.de/201503/53Vassvik.php  Die Verlosung geht dieses Mal auch über diesen Artikel. Da kann man also Torgeir Vassviks neuste CD gewinnen.

Ich freue mich auch sehr darüber, einmal eine CD einer Band mit Bonner Beteiligung als Besondere küren zu können, und zwar „Swift as a swallow“  von Crosswind. In der Online-Version steht auch richtig, dass Stefan Decker ein flookiges Flutespiel hat, und kein flockiges, wie in der Printausgabe: http://www.folker.de/201503/bescd.php#02  

Eine weitere CD-Rezension und zwar zu „Sikoses“ der zypriotischen Band Monsieur Doumani findet ihr online auch hier: http://www.folker.de/201503/rezi-eu.php#11

Nur im Heft findet Ihr von mir einen Ortstermin zum Irish Spring Festival auf S. 66 und von den Kurzschluss-CD-Rezensionen ab S. 79 sind von mir BALTIC SEA CHILD Baltic sea child, FIDDLER’S GREEN 25 Blarney Roses, MAHSA VAHDAT: Traces on an Old Vineyard und TORPUS & THE ART DIRECTORS The Dawn Chorus.

Über das Label Kirkelig Kulturverksted, bei dem immer die CDs von Mahsa Vahdat erscheinen, hat Gabriele Haefs einen schönen Artikel verfasst, auf S. 58f. Und überhaupt ist das Heft wieder voll mit interessanten Beiträgen: www.folker.de

Zurzeit läuft ja noch die Akkordeonale, die wir heute noch in Altenkirchen besuchen wollen. Da möchte ich gerne mal auf das Road-Video der 2014er Akkordeonale aufmerksam machen, das ich mir eben erst angeguckt habe:  https://www.youtube.com/watch?v=VAaIvvi8WwA Und wenn das zu Ende ist, folgt ein Portrait vom Vater der Akkordeonale Servais Haanen. Alles sehr sehenswert.

Im nächsten Folker 4-2015 wird es von mir einen Artikel über Manfred Pohlmann geben: http://www.manfred-pohlmann.de/, was mir auch eine Herzensangelegenheit ist.

So, das war es für heute!

Ich wünsche Euch allen noch einen Mai voller Töne und Klänge!

Mit folkigen Grüßen,
Euer Michael

Freitag, Dezember 13

Folkiger Rundbrief ... Nr. 2013-06 (13.12.2013)


Folkiger Rundbrief für Bonn und Umgebung Nr. 2013-06 (13.12.2013)


 

Hi Folks,

 

nun schicke ich doch noch einen Rundbrief rund, der auch noch ein paar aktuelle Konzerthinweise, vor allem aber endlich mal wieder zwei Konzertrezensionen enthält. Die sind zwar noch von 2011, aber wenn man das nicht als Journalismus mit der Betonung von „Jour“, sondern als Geschichtsschreibung bewertet, ist es doch eigentlich egal, wie lange die Konzerte schon her sind. Dass ich das gerade jetzt noch rundschicke, hat aber seinen Grund auch darin, dass die Protagonisten der zweiten Rezension Andrew Cadie und Mark Bloomer, also Bromm Bezzums, am kommenden Sonntag (15.12.) wieder im Feuerschlösschen auftreten. Vielleicht hilft die Rezi bei der Entscheidungsfindung, ob man dahin gehen soll oder nicht. Ich gehe auf jeden Fall!

 

Da im Rahmen des Folkigen Rundbriefes formell noch nicht geschehen, möchte ich aber auch den Nachruf auf Walter Liederschmitt hier nochmal wiedergeben. Dazu erreichten mich auch noch zwei Leserbriefe mit Berichtgen von Walters Beisetzung.
Im nächsten Folker kommt ein anderer Nachruf von mir, nämlich auf Phil Chevron von den Pogues, der noch jünger als Walter, nämlich mit 54 Jahren starb. Tja …

 

*




Inhalt














 

 

 

 

I.)               Konzerthinweise


 

I.1.) Köln am 13.12.2013, also HEUTE!: Klangwelten Festival 2013: Der Utopie auf die Beine helfen:


 

Das seit 27 Jah­ren führen­de Welt­mu­sik-Fes­ti­val­pro­gramm ver­spricht ei­ne ein­ma­li­ge, aus­ser­gewöhn­li­che Kom­bi­na­ti­on der aus­ge­fal­le­nen, un­kom­mer­zi­el­len Sti­le der Welt.

In bewähr­ter und be­lieb­ter Wei­se mo­de­riert RÜDI­GER OP­PER­MANN das Kon­zert und gibt hu­mor­vol­le und kennt­nis­rei­che Kom­men­ta­re aus dem rie­si­gen Fun­dus sei­ner Welt­mu­sik-Er­fah­rung. Ein mu­si­ka­li­scher Ka­ra­wa­nenführer, dem man sich ger­ne an­sch­liesst. Er or­ga­ni­siert be­hut­sam das Zu­sam­men­spiel, und klinkt sich ab und zu mit sei­nem silb­ri­gen, mit­reis­sen­dem Har­fen­sound mit ein.

African Heart Beat (Uganda)


6 Männer aus Ugan­da schla­gen den wuch­ti­gen, ra­sen­den Puls der Er­de auf dem gi­gan­ti­schen, über vier Me­ter lan­gen Erdxy­lo­phon Em­baire.

Ngau Jau (Bor­neo/Da­yak)


Ei­ne zurück­hal­ten­de, emp­find­sa­me Mu­sik auf dem Zupf­in­stru­ment SA­PE be­glei­tet Lie­der und Tänze von der In­sel der Kopfjäger. Ein ar­chai­sches Er­leb­nis. Und al­le Köpfe blei­ben dran.

Sugna Ram (Rajasthan)


KlangWelten 2013: Sugna RamSug­na Ram wirkt wie di­rekt aus 1001 Nacht ent­sprun­gen. In­di­sche Folk­lo­re, tanz­bar, eingängig, die Cur­ryva­ri­an­te der Strei­cher­mu­sik.

Jatinder Thakur


Ja­t­in­der Tha­kur, der Meis­ter der Ta­blas, seit An­fang an bei Klang­Wel­ten da­bei, hat sich als zu­verlässi­ger, groo­ven­der Mu­si­ker pro­fi­liert, der je­dem Mu­sik­stil noch ein Rhyth­mus-Sah­nehäub­chen auf­setzt.

 





 

 

*

 

I.2.) Bonn am 14.1.2014: Open mic


 

Liebe Freunde der handgemachten Musik,

 

bald wäre es wieder soweit - der zweite Samstag des Monats naht und das openmic stände vor der Tür.

 

Aber, wei bereits angekündigt, findet im Dezember kein openmic in der Mausefalle statt.

 

Doch nicht traurig sein, dafür ist das Programm für Januar schon toll besetzt.

 

Am 11.01.2014 haben sich für das openmic angemeldet

 


Chris Knighton

 

 

Merkt euch den Termin schon mal vor - ich erinnere aber Anfang Januar noch mal.

 

Liebe Grüße und eine schönes Weihnachtsfest Mario Dompke _______________________________________________

verteiler mailing list

 



*

 

I.3.) Bonn am 20.12.2013: Folk Club Akustisches Weihnachtssingen


 

 

Hallo,



zur Kenntnis für alle Interessierten. Ich fands im letzten Jahr sehr schön.

Gruß

Mario Dompke

 

-------- Original Message --------

Subject:
Aw: [verteiler] openmich Dezember/ Januar
Date:
Mon, 9 Dec 2013 14:40:58 +0100 (CET)
"Steven Perry"
To:

 

Hi Mario,

am 20 Dezember haben wir ein Weihnachtssingen vom Folk Club aus und wir würden und sehr freuen, wenn du dabei wärest. Du kannst diese Nachricht auch ruhig an deine Mailingliste schicken.

 

20 Dezember ab 19:00

Folk Club Akustisches Weihnachtssingen

Mae's Cafe (Ehemalige "Seelige Witwe")

Königstrasse 78

Bonn (Südstadt)

 

Bitte Instrumenten, Noten und alles (eventuell auch Klappstühle, falls es sehr voll wird)) mitbringen, was man zum Zusammensingen braucht.

Cheers,

Steve

--
Steven F. Perry
Institute of Zoology
University of Bonn
53115 Bonn, Germany

 

 

 

 

*

 

I.4.) Leverkusen am 13.03.2014: Irish Heartbeat


 

IRISH HEARTBEAT
Let’s celebrate St. Patricks Day
Jubiläumstournee 2014 featuring:
Réalta – A new bright star
Geraldine MacGowan, Ian Smith & Kevin Griffin – Keepers of the flame
The Aberlour's – Celtic folk 'n' beat
Festival Session
www.irishheartbeat.eu, Tel: 07121 67520

13.03.14 Leverkusen – Scala 19 3o


*

 

Ansonsten sind auch noch einige Hinweise der beiden letzten Rundbriefe aktuell. Schaut bitte dort nach.

 

**
 


 

II.1.) Niederländisch-italienisch-kapverdisch-ukrainisch-deutsches Konzert zwischen regionalen Traditionen und globalen Fusionen . Akkordeonale 2011 in der Kunst und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland am 6. April 2011


 


http://www.migrapolis-deutschland.de/typo3temp/pics/db98cd4760.jpg

Das Plakat.

 

Konzertrezension und Fotos von Michael A. Schmiedel


Die Akkordeonale des Niederländers Servais Haanen tourt seit 2009 jeden Frühling durch Deutschland. Somit ist dies eine Rezension der vorvorletzten Akkordeonale gerechnet vom Datum des Schreibens aus, aber da ich die letzte und vorletzte nicht besuchen konnte, ist mir die Erinnerung an diese vorvorletzte besonders lieb. Servais Haanen ist selber leidenschaftlicher Akkordeonspieler und versteht es jedes Jahr auf Neue, andere Meisterinnen und Meister auf diesem Instrument beziehungswiese auf Exemplaren dieser Instrumentenfamilie aus ganz verschiedenen Musikkulturen gemeinsam auf die Bühne zu bringen. 2011 waren dies ...mehr unter: http://www.migrapolis-deutschland.de/index.php?id=2522

 

(Auf www.migrapolis-deutschland.de veröffentlicht am 30.11./01.12.2013)

*

 

II.2.) Fine English Folk. Broom Bezzums beim Folk im Feuerschlösschen in Bad Honnef am 17.04.2011


 

http://www.migrapolis-deutschland.de/typo3temp/pics/7560bbd8bf.jpg

Das Plakat.


Konzertrezension und Fotos von Michael A. Schmiedel



Broom Bezzums, Ginsterbesen, so nennt sich das aus Nord- und Mittelengland stammende, aber schon seit Jahren in Deutschland, genauer in der Pfalz, ansässige Folkduo aus Andrew Cadie und Mark Bloomer. Das war wohl nicht ihr erstes Konzert im Feuerschlösschen, aber das ersten, dem ich lauschen durfte. Und es war auch nicht das letzte, denn 2012 traten sie mit ihrem teilweise deutschsprachigen Programm Geisterbahn auf und kurz nach dem Tag, an dem ich diese Zeilen hier schreibe, kommen sie mit Weihnachtsliedern.

Im April 2011 aber spielten sie englische Folksongs, großenteils aus eigener Feder, ihre eigentliche Stärke. Andrew spielte ...mehr unter http://www.migrapolis-deutschland.de/index.php?id=2527

 

(Auf www.migrapolis-deutschland.de veröffentlicht am 12.12.2013.)

**

 

III.)        Nachruf


 

 

III.1.) Walter Liederschmitt (29. April 1949 – 23. Oktober 2013)


http://www.migrapolis-deutschland.de/typo3temp/pics/8a638ec474.jpg

Walter Liederschmitt.

„Ao, Trier, deich verlaoßen, dat könnt, dat könnt ich nöt,
Wat wär die ganze Welt mer, gings dau nöt selwer möt
On denken eich aon’t Sterwen, versießt et mir den Duhd,
Dat aanst bei deine Mauern mein Herz om Bodem ruht
So schreift de Philipp Laven, dä grüßt mich wie vo fern
Ach, Trier, dich ze verlassen! Dat tu ich manchmal gern
Um mich aufzewärmen.

[…]

On wenn ich wähle könnt, wo ich begrabe gebe sollt
Dat mei Asche om Hauptmarkt verstreut gäb, hätt ich gewollt
On zwar da, wo dä Schatten vom Marktkreuz net hi’fällt
Am liebsten grad vor der Steipe, diesen zwei „Riesen“ zugesellt
Die stehn da an der Front so frei, gejen den Dom gewandt
Da hat dä Bischof kei Recht mehr, da wirbeln ich dann noch im Sand
Da bei de Laternern

[…]“

Aus: Trierer Venus, Walter Liederschmitt 1984



Walter Liederschmitt (29. April 1949 – 23. Oktober 2013)


Ein Nachruf von Michael A. Schmiedel



Letzte Woche hatte ich noch Bilder von Walter Liederschmitts Bänkelsänger- und Karl Marx-Tour als Diaschau auf dem Computer laufen und dachte, wie schön, dass es diesen Menschen gibt, da über die Eifel oder rhein- und moselaufwärts in Trier und dass ich ihn mal wieder besuchen sollte. Ich hatte noch eine Bitte von ihm nicht erfüllt, nämlich auf MIGRApolis auf seine neuen Videos aufmerksam zu machen. Das war untergegangen im Arbeitsstress. Und nun ist er untergegangen, der Walter, oder besser eingegangen in die ewigen Musselindianerjagdgründe. Ganz plötzlich, aufgrund einer Lungenembolie, wie ich erfuhr.

Walter Liederschmitt, Woltähr, war ...mehr unter http://www.migrapolis-deutschland.de/index.php?id=2506

 

(Auf www.migrapolis-deutschland.de veröffentlicht am 29.10.2013.)

 

*

 

III.2.) "Meine Heimat ist das Land der Sommersterne,  die funkeln mich voll an damit ich lerne was manchem Christ verborgen ist ... " Zwei Leserbriefe zum Nachruf auf Walter Liederschmitt


 


http://www.migrapolis-deutschland.de/typo3temp/pics/c4f85623e7.jpg

Walter Liederschmitt



Es erreichten uns zwei Leserbriefe zum Nachruf auf Walter Liederschmitt, mit Berichten von seiner Beisetzung am 31.10.2013 in Trier. Wir stellen Sie aber nicht zu den Leserbriefen, sondern fügen sie dem Nachruf unten an. Subjektiv unterschiedlich passen sehr gut zum Werk Walter Liederschmitts.

Der erste Bericht stammt von Angelika Kiebel, Religionswissenschaftlerin, Märchenforscherin und Stadtführerin in Trier, der zweite von Stefan Backes, Musiker, Musikjournalist und Endredakteur beim FOLKER.


1.


Walter hatte eine sehr schöne, zu Herzen gehende Beerdigung. Es war eine wunderbare, liebevolle, friedliche Energie zu spüren ... es war sehr spirituell, obwohl es keine dezidiert spirituellen Rituale gab.  ...mehr unter http://www.migrapolis-deutschland.de/index.php?id=2506&L=%252523c2294#c7724

 

(Auf www.migrapolis-deutschland.de veröffentlicht am 12.11.2013.)

 

**

 

Jetzt wünsche ich Euch allen – sofern Ihr das wollt – noch eine besinnliche Adventzeit, eine frohe Wintersonnenwende, ein wunderschönes Weihnachtsfest und einen guten Start im neuen Jahr!

 

Mit folkigen Grüßen,

Euer Michael